P@rtnersuche im Internet 

Der Wegweiser durch den Internet-Dschungel

Der Trend zum unfreiwilligen Singledasein ist nicht zu übersehen. Immer mehr Menschen bauen deshalb auf das Netz der unbegrenzten Möglichkeiten und liegen damit ganz im Trend, denn: 41 % der Deutschen können sich inzwischen vorstellen, einen Lebenspartner im Internet zu finden. Ihnen gegenüber stehen mehr als 2.500 deutschsprachige Singleportale und Partnervermittlungen. Nur wie soll man sich bei den zahlreichen virtuellen Angeboten zurechtfinden? Welche führen zum Erfolg? Dieser Ratgeber zeigt, wie man sich sicher und effizient im World Wide Web bewegt. Gerade Neulinge werden auf dem Daten-Highway oft Opfer ihrer zu hohen Erwartungen. Um das zu vermeiden, führt der Ratgeber Schritt für Schritt - vom Erkennen unseriöser Anbieter über das Verstehen der Internet-Sprache und der richtigen Profilerstellung bis hin zum ersten Date außerhalb des Netzes - durch den Dschungel der virtuellen Partnersuche.

- Mehr als 2.500 deutschsprachige Singleportale und Partnervermittlungen
- Über 5 Millionen Deutsche suchen Partner im Internet
- Mit aktuellem Service-Teil und Adressen
- Die neuesten Anbieter und Trends ausführlich dargestellt
- Kriterien zum Erkennen unseriöser Anbieter
 

Jetzt kaufen!

 

Die Kunst, sich in den Richtigen zu verlieben

Die Wahl des richtigen Partners ist das A und O jeder auf Dauer gelingenden Liebesbeziehung, denn mit dem falschen Partner kann niemand glücklich werden. Doch wie findet man den Richtigen? Thomas Kornbichler zeigt, welche Motive unsere Wahl beeinflussen und wie wichtig es ist, Bedürfnisse und Charaktereigenschaften bei sich selbst und beim Gegenüber zu erkennen. Mit vielen praktischen Tipps ist dieses Buch eine wertvolle Orientierungshilfe auf der Suche nach dem Märchenprinzen oder der Prinzessin.Das Zaubermittel für alle, die sich endlich glücklich und dauerhaft verlieben wollen.

Jetzt kaufen!
 

Partnerwahl und Heiratsmuster in modernen Gesellschaften

Partnerwahl und Heirat, alltägliche soziale Phänomene, die der Familienbildung vorausgehen, sind nicht nur für eine breite Öffentlichkeit von Interesse, sondern auch Gegenstand umfangreicher wissenschaftlicher Analysen.??Vor dem Hintergrund der Diskussion über die Egalisierung von Ungleichheiten durch Individualisierungs- und Modernisierungsprozesse, z.B. die Bildungsexpansion, untersucht Andreas Timm den Einfluss der Bildung auf die Partnerwahl. Es wird deutlich, dass in West- und Ostdeutschland, den Niederlanden und den USA die Zahl der (Ehe-)Paare mit Partnern gleichen oder ähnlichen Bildungsniveaus ansteigt. Das bedeutet, dass die Ungleichheiten zwischen den (Ehe-)Paaren zunehmen. Dies wiederum führt zu einer wachsenden Differenzierung der sozialen Chancen der jeweils nächsten Kindergeneration. Die sozialen Kreise haben sich also im Zuge der Bildungsexpansion eher geschlossen.

Jetzt kaufen!

Buchtipps

Sponsoren